Natascha Khakpour

Curriculum vitaeFoto_Still

seit 12/2017:
Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen der Nachwuchsforschungsgruppe am Institut für Erziehungswissenschaft (Pädagogische Hochschule Freiburg)

09/2019 – 10/2019:
Gastaufenthalt am GramsciLab der Universität Cagliari,
Sardinien

04/2019 – 06/2019:
Gastaufenthalt am Forschungscluster „Translationen“ des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

05/2015 – 11/2017:
Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Germanistik, Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache (Universität Wien)

seit 10/2014:
Lehrveranstaltungen zu Deutsch in der Migrationsgesellschaft, sprachlicher Bildung und kritischen Perspektiven auf Sprachverhältnisse (Institut für Germanisitik, Universität Wien)

03/2016 – 02/2018
Lehrveranstaltungen zu pädagogischer Professionalisierung, Differenz, Ungleichheit und Migrationspädagogischen Perspektiven (Institut für Erziehungswissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz)

Forschungsthema

Ta(l)king Languages. Subjektivierungstheoretische Perspektiven auf die Bedeutung von Sprache für Ein- und Ausgrenzungsprozesse im Feld von Flucht, Migration und Bildung. Eine transnationale Studie.

Publikationen (Vorträge und Pubklikationen)

Monographie und Herausgaben:

Castro Varela, M.; Khakpour, J.; Niggemann, J. (Hrsg, i.V.): Wer erzieht die Erziehenden? Pädagogische Perspektiven im Anschluss an Antonio Gramsci. Weinheim: Beltz Juventa.

Hall, S. (2019, i.E.): Vertrauter Fremder: Ein Leben zwischen zwei Inseln. Hrsg. von Khakpour, N.; Niggemann, J.; Pohn-Lauggas, I.; Räthzel, N.; Rego Diaz, V., übers. von Gutberlet, R., Hamburg: Argument Verlag.

Heinemann, A.; Khakpour, N. (Hrsg, 2019): Pädagogik Sprechen. Die sprachliche Reproduktion gewaltvoller Ordnungen in der Migrationsgesellschaft. Stuttgart: j.B. Metzler.

Dirim, İ.; Mecheril, P. unter Mitarbeit von Heinmann, A.; Khakpour, N., Knappik, M., Shure, S.; Thoma, N.; Thomas-Olalde O; Vorrink. A. (2018): Heterogenität, Sprache(n), Bildung. Die Schule der Migrationsgesellschaft. Reihe Bildungsiwssenschaften. Bad Heilbronn: Klinkhardt (UTB).

Aufsätze und Buchkapitel:

Khakpour, N. (i.V.): State, School and the Subject – the struggle for migration societal normality. In: Heidrich, L.; Mecheril, P.; Karakaşoğlu, Y.; Shure, S. (editors): Regimes of Belonging, Schools and Migrations. Teaching in (Trans)National Constellations”. Heidelberg: Springer (open access)

Khakpour, N. (2020, i.E.): Die Schule als Terrain des Ringens um migrationsgesellschaftliche Normalität. In: Castro Varela, M.; Khakpour, J.; Niggemann, J. (Hrsg, i.V.): Wer erzieht die Erziehenden? Pädagogische Perspektiven im Anschluss an Antonio Gramsci. Weinheim: Beltz Juventa.

Strasser, M.; Khakpour, N. (2020, i.E.): Das (Ver-)Sprechen des Hegemonialen. Sprache(n), Herrschaft und Kritik des Alltagsverstands. In: Castro Varela, M.; Khakpour, J.; Niggemann, J. (Hrsg, i.V.): Wer erzieht die Erziehenden? Pädagogische Perspektiven im Anschluss an Antonio Gramsci. Weinheim: Beltz Juventa.

Heinemann, A.; Khakpour, N. (2019): Einleitung. In: (dies.) Pädagogik Sprechen. Die sprachliche Reproduktion gewaltvoller Ordnungen in der Migrationsgesellschaft. Heidelberg: Springer, S.1-10.

Khakpour, N.; Müller-Uri, F. (2019): Ambige Sexisierungspraktiken und die Dimension der Sprache im Kontext von antimuslimischem Rassismus . In: Heinemann, A.; Khakpour, N. (Hrsg.): Pädagogik Sprechen. Die sprachliche Reproduktion gewaltvoller Ordnungen in der Migrationsgesellschaft. Heidelberg: Springer, S. 63-82. (peer reviewed)

Khakpour, N.; Mecheril, P. (2018): Klasse oder die Moralisierung des Scheiterns. In: Dirim, İ.; Mecheril, P. et al.: Heterogenität und Bildung. Die Schule der Migrationsgesellschaft. Reihe Bildungswissenschaften. Bad Heilbronn: Klinkhardt (UTB) , S. 133-158

Dirim, İ.; Khakpour, N. (2018): Migrationsgesellschaftliche Mehrsprachigkeit in der Schule. In: Dirim, İ.; Mecheril, P. et al.: Heterogenität und Bildung. Die Schule der Migrationsgesellschaft. Reihe Bildungswissenschaften. Bad Heilbronn: Klinkhardt (UTB) , S. 201-226.

Castro Varela, M.; Khakpour, N. (2018): Rassismus & Sprache. In: Hafeneger, B.; Unkelbach, K.; Widmaier, B. (Hrsg.): Rassismuskritische Politische Bildung. Theorien – Konzepte – Orientierungen, Frankfurt/Main: WochenSchau Verlag, S. 33-45.

Khakpour, N.; Mecheril, P. (2018): Migrationsgesellschaftliche Adressierungspraktiken>/em>. In: Graßhoff, G.; Renker, A.; Schröer, W. (Hrsg.), Lehrbuch Soziale Arbeit. Eine elementare Einführung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 19-29.

Dirim, İ.; Castro Varela, M.; Heinemann, A.; Khakpour, N.; Pokitsch, D.; Schweiger, H. (2016): Nichts als Ideologie? Eine Replik auf die Abwertung rassismuskritischer Arbeitsweisen. In: Castro Varela, M.; Mecheril, P. (Hrsg.): Die Dämonisierung der Anderen. Bielefeld: transcript, S. 83-94.

Khakpour, N.; Dirim, İ. (2016): Deutschförderung unter migrationspädagogischer Perspektive: Spracharbeit mit Schüler_innen, auch geflüchteten – Umgang mit Lehrmaterialien. In: Osburg, C.; Markmann, G. (Hrsg.) Schüler mit Fluchterfahrungen. Flüchtlinge in der inklusiven Schule. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 87-95.

Khakpour, N. (2016): Die Differenzkategorie Sprache. In: Hummrich, M.; Pfaff, N. (Hrsg.): Kultur und Bildung – kritische Perspektiven auf erziehungswissenschaftliche Verhältnisbestimmungen, S. 209-220.

Khakpour, N. (2016): Zugehörigkeitskonstruktionen im Kontext von Schulbesuch und Seiteneinstieg. In: Benholz, C.; Frank, M.; Niederhaus, C. (Hrsg.): Neuzugewanderte SchülerInnen – Eine Gruppe mit besonderen Potenzialen. Beiträge aus Forschung und Schulpraxis. Münster: Waxmann (Bd. 16 d. Reihe „Sprach-Vermittlungen“ hrsg. v. Konrad Ehlich), S.151-170.

Khakpour, N.; Schramm, K. (2016): Autonomie im Unterricht mit Seiteneinsteiger_innen– Theoretische Perspektiven und Praxisbeispiele. In: Benholz, C.; Frank, M.; Niederhaus, C. (Hrsg.): Neuzugewanderte SchülerInnen – Eine Gruppe mit besonderen Potenzialen. Beiträge aus Forschung und Schulpraxis. Münster: Waxmann (Bd. 16 d. Reihe „Sprach-Vermittlungen“ hrsg. v. Konrad Ehlich), S. 321-338.

Khakpour, N.; Knappik, M. (2015): Anerkennende Mehrsprachigkeitskonzepte als Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit?. In: Dirim, I.; Wegner A. (Hrsg.): Mehrsprachigkeit und Bildungsgerechtigkeit. Opladen [u.a.]: Budrich, S. 28-44.

Khakpour, N. (2015): „Alles steht und fällt mit der Deutschnote“. Anmerkungen zum ‚außerordentlichen Status’ und Fragen nach einem prekarisierten Verhältnis von Sprachen und Bildung. In: Knappik, M., Thoma N. (Hrsg.): Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften. Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis. Bielefeld: transcript, S. 223-244.

Khakpour N.; Köck J. (2014): Mehrsprachigkeit und Linguizismuskritik. Perspektiven zu einem Erasmus Intensivprogramm. In: Dirim, İ.; Krumm, H.-J.; Portmann-Tselikas, P; Schmölzer-Eibinger, S. (Hrsg.): Theorie und Praxis. Jahrbuch für Deutsch als Fremd-und Zweitsprache 2/2013. Schwerpunkt: Sprache erfassen und bewerten. Wien: Praesens, S. 284-300.

Rezension:

Khakpour, N. (2015): Ursula Neumann, Marika Schweiger: Interkulturelles Schülerseminar (IKS). In: ÖDaF Mitteilungen v&r press.

Unterrichtsmaterialien:

Mitarbeit bei der Erstellung von Unterrichtsmaterial (Thema „Mehrsprachigkeit“) im Rahmen des Projekts „Erwachsenengerechter Pflichtschulabschluss“, Auftraggeber: Österreichisches Bundesministerium für Bildung und Forschung (i.E.)

Vorträge (Auswahl):

29.11.2019: Wie und warum (noch) über Staat nachdenken? Europabildung, Universität Wien

25.11.2019: Die Frage der Sprache(n). Von Gramsci und migrationsgesellschaftlichen Sprachverhältnissen, Gramsci, Hegemonie und die Bildungsfrage, Arbeiterkammer Wien

24.10.2019: Sprachverhältnisse als Terrain des Ringens um migrationsgesellschaftliche Normalität, Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Germanistik, Universität Salzburg

08.10.2019: A Gramscian Perspective on Migration and Education, Learning from Gramsci. Some aspects of Antonio Gramsci’s reception in the German-speaking debate, GramsciLab, Centro interdipartimentale di studi internazionali gramsciani, Università di Cagliari

07.06.2019: Sprache als Gegenstand und strukturierendes Moment interpretativer Forschung. Methodologische Überlegungen, Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

28.10.2018: State, School and the Subject. Überlegungen zur Beziehung von Staat, Schule und Subjektivität am Beispiel einer transnationalen Studie zu migrationsgesellschaftlichen Sprachverhältnissen , Failing Identities, Schools and Migrations – Teaching in (Trans-)National Constellations, Universität Bremen

12.10.2018: Wessen Unbehagen? Das Unbehagen an der DaZ-Förderung, 2. Jahrestagung des Vereins Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik, PH Oberösterreich, gemeinsam mit Nina Simon

01.10.2018: staat macht schule macht staat. Oder: Wie nationalstaatssensitiv über Schule nachdenken? Arbeitstagung der NFG16, PH Freiburg

20.03.2018: Diskutantin der AG Bewegungen in der Einstellung kritischer Migrations- und Bildungsforschung: Als Mobilität im Raum und als Verschiebung von Subjekt-Ordnungsrelationen, DGfE-Kongress, Universität Essen

19.03.2018: Ta(l)king Languages – Methodologische Überlegungen und Positioniertheit in der Forschung im Kontext von Migration und Flucht, DGfE-Kongress, Universität Essen

11.01.2018: Hegemoniale Monolingualität unter Bedingungen migrationsgesellschaftlicher Mehrsprachigkeit, Arbeitstagung, Universität Hamburg

08.11.2017: Ta(l)king Languages. Subjektivierungstheoretische Perspektiven auf die Bedeutung von Sprache für Ein- und Ausgrenzungsprozesse in der Schule der Migrationsgesellschaft, Forschungskolloquium, Universität Wien

23.09.2017: Sprache(n) – Migration – Geschlecht – Transdisziplinäre Perspektiven auf gewaltvolle Ordnungen in der Migrationsgesellschaft; Kritik der Rassismus- und Linguizismuskritik, Universität Wien, gemeinsam mit Alisha M.B. Heinemann

21.08.2017: Failing School – Why Language matters so much; ERC at ECER 2017 Reforming Education and the Imperative of Constant Change: Ambivalent roles of policy and the role of educational research, UCC Københavns Professionshøjskole, Copenhagen

05.05.2017: Mehrsprachigkeit, Schools of Tomorrow Auftaktkonferenz, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, gemeinsam mit Alisha M.B. Heinemann

18.03.2017: Das Sprechen über das Sprechen über Linguizismus – zwei Affektmomente, ÖDaF Jahrestagung 2017

21.02.2017: Scheitern an Schule. Zur Reproduktion sozialer Ungleichheit durch Schule, Jahrestagung Der Kommission Interkulturelle Bildung (KIB) In Der Sektion Interkulturelle Und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE), PH Freiburg

17.09.2016: „Muttersprachler gesucht“ – welche Wirkmacht die Kategorie „Native Speaker“ im Kontext migrationsgesellschaftlicher Mehrsprachigkeit entfaltet / ‚Native Speaker Wanted‘ – the category ’native speaker‘ and its effects in the context of migration-societal multilingualism; Formen der Mehrsprachigkeit in sekundären und tertiären Bildungskontexten, Innsbruck, gemeinsam mit İnci Dirim

23.05.2016: Methodologische Überlegungen zum kokonstruktiven Interpretationsparadigma meines Dissertationsprojektes ‚Seiteneinsteiger_innen im österreichischen Schulsystem‘, DocNet, Strobl

12.04.2016: Widerstandsräume und Empowerment in von sprachlicher Gewalt strukturierten Gesellschaften; Ringvorlesung Sprache und Gewalt unter besonderer Berücksichtigung von gendertheoretischen Aspekten; Universität Wien, gemeinsam mit Alisha M.B. Heinemann und Dudu Küçükgöl

16.03.2016: Räume der Ermöglichung? Linguizismiskritische Perspektiven auf das mehrsprachige Sprechen über Sprache(n) im Spannungsfeld hegemonialer Lingualitätsdiskurse; 25. DGfE Kongress, Kassel

27.01.2016: Methoden qualitativer Forschung: Interviews und Interpretationen, Gastvortrag im Rahmen der LV „Postkoloniale Perspektive auf aktuelle Migrationspolitiken“ Leitung Fanny Müller-Uri, Institut für internationale Entwicklung, Wien

20.12.2015: (Selbst-)Reflexiver Anspruchs des Unterrichtens in der Migrationsgesellschaft?, Universität Duisburg-Essen

19.11.2015: DaZ im Kontext lebensweltlicher Mehrsprachigkeit – Implikationen für die Schule, Sperlgymnasium Wien

04.06.2015: Posterpräsentation zum Dissertationsprojekt Institutskonferenz des Instituts für Germanistik, Universität Wien

21.11.2014: Native speakerism – legitimierte Besitzverhältnisse von Sprache, Erstes Zukunftsforum Bildungsforschung, PH Freiburg

08.11.2014: PhD Project Presentation im Rahmen des Workshops Researching Resistance: Theoretical References, Resistance. Subjects, Representations, Contexts, Center for Migration, Education and Cultural Studies, Universität Oldenburg

07.11.2014: Including Multilingualism. A Strategy Against the Normative Violence of the German Language? Resistance. Subjects, Representations, Contexts, Center for Migration, Education and Cultural Studies, Universität Oldenburg, gemeinsam mit İnci Dirim

07.07.2014: Das Brillenexperiment – Was das Einnehmen unterschiedlicher Perspektiven für unser Zusammenleben bedeutet, KinderuniWien, gemeinsam mit Magdalena Knappik und Hanna Klien

Fortbildung für Lehrer_innen:

06./07.03.2018: Sprachliche Vielfalt an Schulen, Weiterbildungsreihe „Schule der Vielfalt“ der Landeshauptstadt München, München

03.06.2017: Privilegien nutzen?! Soziokulturelle Grundlagen, Lehrgang Deutsch als Zweitsprache für die Primarstufe der PH Wien

03.10.2016: Migrationspädagogik II, Lehrgang Deutsch als Zweitsprache der PH Wien, gemeinsam mit İnci Dirim und Hannes Schweiger

18.05.2016: Schulische DaZ-Förderung, die migrationsgesellschaftliche Positionierungen berücksichtigt; Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Schule, Münster

23.11.2015: Umgang mit Lehr-/Lernmaterial, Einblicke in die Spracharbeit für den Kontext Flucht, Universität Wien

14.11.2015: Othering. Relevanz des postkolonialen Konzepts für den Schulalltag?
DaZ Fortbildungsreihe an der KPH Wien

12.11.2015: Einführung DaF/DaZ und kontrastiver Sprachvergleich
Schulische Integration von neu zugewanderten Kindern u. Jugendlichen, Fortbildungsreihe des Kompetenzteams NRW, Bergkamen

24.09.2015: Grundbegriffe des Feldes DaZ in der Schule
Lehrgang Deutsch als Zweitsprache der PH Wien

21.03.2015: Sprachsensible und diskriminierungskritische Schulbuchanalyse
Bundesseminar Interkulturalität und Mehrsprachigkeit des BMBF, PH Steiermark

03.11.2014: Durchgängige sprachliche Bildung
Bundesseminar Schulentwicklung und Sprachen des BMBF, PH Steiermark

21.10.2014: „Wir” und die “Anderen” – Othering als Perspektive auf Schulbücher
Fortbildungsreihe zu USB DaZ, PH Salzburg

15.01.2014: Migrationspädagogik I, Lehrgang Deutsch als Zweitsprache der PH Wien, gemeinsam mit İnci Dirim und Magdalena Knappik

Tagungsorganisation (Auswahl):

05./06.07.2019: Bildungsprozesse im Kontext globaler Ungleichheitsverhältnisse erforschen? Zur gesellschaftstheoretischen Fundierung empirischer Forschung, PH Freiburg

12.10.2018: Das Unbehagen an der DaZ-Förderung, 2. Jahrestagung des Vereins Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik, PH Oberösterreich

31.07.-04.08.2017: Leitung der Sektion „Deutsch für Anfänger_innen“ ; XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, Fribourg (CH)

13.10.2016: Wissenschaft & Ideologie – ein Widerspruch? Universität Wien

11./12.09.2015: Normative Grundlagen und reflexive Verortungen im Feld DaF und DaZ, Universität Wien

07./08.11.2014: Graduiertenkonferenz „DISSpositionen“ des Instituts für Germanistik der Universität Wien

Moderation (Auswahl):

23.03.2017: Beyond Imperial Feminism? Bündnispolitik und Intersektionalität in Frauen*Bewegungen; Tagung: Gender & Agency: Wissen X Macht, Tagung des Gender & Agency Forschungsverbundes, Universität Wien

10.06.2016: Soziale Arbeit als Handlungsfeld unter Bedingungen von globaler Ungleichheit und Flucht; Tagung: Globale Ungleichheit, Flucht und Bildung, Universität Oldenburg, gemeinsam mit Daniel Krenz-Dewe

11.06.2015: I) Diskriminierungserfahrungen in Bildungsarrangements und subjektive Strategien des Umgangs
II) ‚Hinterbühnen‘ der Thematisierung von Diskriminierung?! – Bedingungen und Erfahrungen in der Bildungsarbeit und Hochschule
Tagung: Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe in Bildungssettings, Universität Oldenburg

23.01.2015: Widersprüche des Handelns in sozialen Institutionen
Tagung: Reproduzierendes, widerständiges und solidarisches Handeln in widersprüchlichen Verhältnissen, PH Freiburg

Mitgliedschaften:

  • AG Sprache, Bildung, Rassismuskritik
  • ÖDaF – Österreichischer Verband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑