Natascha Khakpour

Foto_Still

seit 12/2017 Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen der Nachwuchsforschungsgruppe am Institut für Erziehungswissenschaft (Pädagogische Hochschule Freiburg)
09/2019 – 10/2019 Gastaufenthalt am GramsciLab der Universität Cagliari, Sardinien
04/2019 – 06/2019 Gastaufenthalt am Forschungscluster „Translationen“ des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (Österreichische Akademie der Wissenschaften)
03/2016 Resident Fellow an der Internationalen Akademie Traunkirchen
05/2015 – 11/2017 Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Germanistik, Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache (Universität Wien)

Forschungsthema

Ta(l)king Languages. Subjektivierungstheoretische Perspektiven auf die Bedeutung von Sprache für Ein- und Ausgrenzungsprozesse im Feld von Flucht, Migration und Bildung. Eine transnationale Studie.

Lehrveranstaltungen

WiSe 2021/22 Geschlechterverhältnisse in der Migrationsgesellschaft (Masterstudium Gender Studies, Universität Graz)

seit 10/2014 regelmäßige Lehrveranstaltungen zu Deutsch in der Migrationsgesellschaft, machtkritischen Perspektiven und Qualitativen Forschungsmethoden (Institut für Germanisitik, Universität Wien)

03/2016 – 02/2018 Lehrveranstaltungen zu pädagogischer Professionalisierung, Schulentwicklung, Migration/Flucht, Differenz und Migrationspädagogik  (Institut für Erziehungswissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz)

Mitgliedschaften

Publikationen

Buchprojekte:

Castro Varela, M.; Khakpour, N.; Niggemann, J. (Hrsg, 2021, i.E.): Hegemonie bilden. Pädagogische Perspektiven im Anschluss an Antonio Gramsci. Weinheim: Beltz Juventa.

Hall, S. (2020): Vertrauter Fremder: Ein Leben zwischen zwei Inseln. Übers. von Gutberlet, R., Redaktionell begleitet von Khakpour, N.; Niggemann, J.; Pohn-Lauggas, I.; Räthzel, N.; Rego Diaz, V., Hamburg: Argument Verlag.

Heinemann, A.; Khakpour, N. (Hrsg., 2019): Pädagogik Sprechen. Die sprachliche Reproduktion gewaltvoller Ordnungen in der Migrationsgesellschaft. Stuttgart: J.B. Metzler.

Dirim, İ.; Mecheril, P. unter Mitarbeit von Heinmann, A.; Khakpour, N., Knappik, M., Shure, S.; Thoma, N.; Thomas-Olalde O; Vorrink. A. (2018): Heterogenität, Sprache(n), Bildung. Die Schule der Migrationsgesellschaft. Reihe Bildungsiwssenschaften. Bad Heilbronn: Klinkhardt (UTB).

Aufsätze und Buchkapitel:

Khakpour, N. (2021, i.E.): Schools as the terrain for struggles over hegemony. In: Heidrich, L.; Mecheril, P.; Karakaşoğlu, Y.; Shure, S. (editors): Regimes of Belonging, Schools and Migrations. Teaching in (Trans)National Constellations”. Heidelberg: Springer (open access)

Khakpour, N. (2021, i.E.): Die Schule als Ergebnis und Schauplatz des Ringens um Hegemonie. In: Castro Varela, M.; Khakpour, J.; Niggemann, J. (Hrsg, i.V.): Hegemonie bilden. Pädagogische Perspektiven im Anschluss an Antonio Gramsci. Weinheim: Beltz Juventa.

Khakpour, N.; Strasser, M.; (2021, i.E.): Das (Ver-)Sprechen des Hegemonialen. Sprache(n), Herrschaft und Kritik des Alltagsverstands. In: Castro Varela, M.; Khakpour, J.; Niggemann, J. (Hrsg.): Hegemonie bilden. Pädagogische Perspektiven im Anschluss an Antonio Gramsci.Weinheim: Beltz Juventa.

Khakpour, N. (2021, i.E.): Don’t beg my pardon. You never payed me for this rose garden. In: bildungsLab* (Hrsg.): BILDUNG Ein post-koloniales Manifest. Wien: Zaglossus, S. 95-97.

Heinemann, A.; Khakpour, N. (2019): Einleitung. In: (dies.) Pädagogik Sprechen. Die sprachliche Reproduktion gewaltvoller Ordnungen in der Migrationsgesellschaft. Heidelberg: Springer, S. 1-10.

Khakpour, N.; Müller-Uri, F. (2019): Ambige Sexisierungspraktiken und die Dimension der Sprache im Kontext von antimuslimischem Rassismus . In: Heinemann, A.; Khakpour, N. (Hrsg.): Pädagogik Sprechen. Die sprachliche Reproduktion gewaltvoller Ordnungen in der Migrationsgesellschaft. Heidelberg: Springer, S. 63-82. (peer reviewed)

Khakpour, N.; Mecheril, P. (2018): Klasse oder die Moralisierung des Scheiterns. In: Dirim, İ.; Mecheril, P. et al.: Heterogenität und Bildung. Die Schule der Migrationsgesellschaft. Reihe Bildungswissenschaften. Bad Heilbronn: Klinkhardt (UTB) , S. 133-158

Dirim, İ.; Khakpour, N. (2018): Migrationsgesellschaftliche Mehrsprachigkeit in der Schule. In: Dirim, İ.; Mecheril, P. et al.: Heterogenität und Bildung. Die Schule der Migrationsgesellschaft. Reihe Bildungswissenschaften. Bad Heilbronn: Klinkhardt (UTB) , S. 201-226.

Castro Varela, M.; Khakpour, N. (2018): Rassismus & Sprache. In: Hafeneger, B.; Unkelbach, K.; Widmaier, B. (Hrsg.): Rassismuskritische Politische Bildung. Theorien – Konzepte – Orientierungen, Frankfurt/Main: WochenSchau Verlag, S. 33-45.

Khakpour, N.; Mecheril, P. (2018): Migrationsgesellschaftliche Adressierungspraktiken>/em>. In: Graßhoff, G.; Renker, A.; Schröer, W. (Hrsg.), Lehrbuch Soziale Arbeit. Eine elementare Einführung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 19-29.

Dirim, İ.; Castro Varela, M.; Heinemann, A.; Khakpour, N.; Pokitsch, D.; Schweiger, H. (2016): Nichts als Ideologie? Eine Replik auf die Abwertung rassismuskritischer Arbeitsweisen. In: Castro Varela, M.; Mecheril, P. (Hrsg.): Die Dämonisierung der Anderen. Bielefeld: transcript, S. 83-94.

Khakpour, N.; Dirim, İ. (2016): Deutschförderung unter migrationspädagogischer Perspektive: Spracharbeit mit Schüler_innen, auch geflüchteten – Umgang mit Lehrmaterialien. In: Osburg, C.; Markmann, G. (Hrsg.) Schüler mit Fluchterfahrungen. Flüchtlinge in der inklusiven Schule. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 87-95.

Khakpour, N. (2016): Die Differenzkategorie Sprache. In: Hummrich, M.; Pfaff, N. (Hrsg.): Kultur und Bildung – kritische Perspektiven auf erziehungswissenschaftliche Verhältnisbestimmungen, S. 209-220.

Khakpour, N. (2016): Zugehörigkeitskonstruktionen im Kontext von Schulbesuch und Seiteneinstieg. In: Benholz, C.; Frank, M.; Niederhaus, C. (Hrsg.): Neuzugewanderte SchülerInnen – Eine Gruppe mit besonderen Potenzialen. Beiträge aus Forschung und Schulpraxis. Münster: Waxmann (Bd. 16 d. Reihe „Sprach-Vermittlungen“ hrsg. v. Konrad Ehlich), S.151-170.

Khakpour, N.; Schramm, K. (2016): Autonomie im Unterricht mit Seiteneinsteiger_innen– Theoretische Perspektiven und Praxisbeispiele. In: Benholz, C.; Frank, M.; Niederhaus, C. (Hrsg.): Neuzugewanderte SchülerInnen – Eine Gruppe mit besonderen Potenzialen. Beiträge aus Forschung und Schulpraxis. Münster: Waxmann (Bd. 16 d. Reihe „Sprach-Vermittlungen“ hrsg. v. Konrad Ehlich), S. 321-338.

Khakpour, N.; Knappik, M. (2015): Anerkennende Mehrsprachigkeitskonzepte als Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit?. In: Dirim, I.; Wegner A. (Hrsg.): Mehrsprachigkeit und Bildungsgerechtigkeit. Opladen [u.a.]: Budrich, S. 28-44.

Khakpour, N. (2015): „Alles steht und fällt mit der Deutschnote“. Anmerkungen zum ‚außerordentlichen Status’ und Fragen nach einem prekarisierten Verhältnis von Sprachen und Bildung. In: Knappik, M., Thoma N. (Hrsg.): Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften. Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis. Bielefeld: transcript, S. 223-244.

Khakpour N.; Köck J. (2014): Mehrsprachigkeit und Linguizismuskritik. Perspektiven zu einem Erasmus Intensivprogramm. In: Dirim, İ.; Krumm, H.-J.; Portmann-Tselikas, P; Schmölzer-Eibinger, S. (Hrsg.): Theorie und Praxis. Jahrbuch für Deutsch als Fremd-und Zweitsprache 2/2013. Schwerpunkt: Sprache erfassen und bewerten. Wien: Praesens, S. 284-300.

Rezension:

Khakpour, N. (2015): Ursula Neumann, Marika Schweiger: Interkulturelles Schülerseminar (IKS). In: ÖDaF Mitteilungen v&r press.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑